Der Super Markt

DER SUPER MARKT

Mode, Kunst, Design – das Shopping-Event zur Pierre-Cardin-Ausstellung

Sa, 21. + So, 22.9.2019, 11-18 Uhr
Opening:  Fr, 20.9.2019, 19 Uhr (nur Abendkasse)

Am ersten Ausstellungswochenende der Pierre Cardin-Ausstellung erwartet die Besucher ein Highlight: Rund 50 Nachwuchsdesigner aus ganz Deutschland bieten ein einzigartiges Shopping-Erlebnis mit außergewöhnlichen Produkten aus den Bereichen Mode- und Produktdesign, Schmuck, Accessoires und Illustration. Besondere Aufmerksamkeit gilt nachhaltigen und fairen Produktionsbedingungen und der Geschichte hinter den Produkten.

Das gesamte Wochenende können Besucher für einen vergünstigten Kombi-Preis die Ausstellung und den Designmarkt im Robert-Schumann-Saal besuchen.

Super Markt: 5 €
Pierre Cardin & Super Markt: 12 € 
Pierre Cardin & Super Markt ermäßigt: 10 € 
Kombi-Ticket (alle Ausstellungen) & Super Markt: 16 €
Kombi-Ticket  (alle Ausstellungen) & Super Markt ermäßigt: 13 €
Jugendliche von 13 bis 17 Jahre: 2 €
Kinder bis 12 Jahre: frei

Für das Opening am Freitag (20.9.) sind die Tickets nur an der Abendkasse erhältlich. 
Hier können Sie online Tickets für Samstag (21.9.) und Sonntag (22.9.) kaufen.

 

Der Super Markt © Der Super Markt, Foto: Julian Köhnke

Die ersten Teilnehmer/innen stehen fest!


Das Label Herzreich der Düsseldorfer Designerin Sandra Varga entlockt dem Begriff Design ihre poetischen Aspekte. In Schmuck und Accessoires treffen behutsam Tradition und Gegenwart aufeinander. Neues und Altes verbindet sich. (Vintage-) Kimonoseiden aus Japan, antike und neue Perlen/Steine mischen sich mit (vergoldetem) Silber. Es entstehen zeitlose Unikate und Kleinserien mit eigener Geschichte, die den persönlichen Bezug suchen.

BERU INOU Schmuck ist ein in Düsseldorf ansässiges, japanisches Schmucklabel der gleichnamigen Designerin Beru Inou. Der Schwerpunkt ihrer Arbeiten beruht auf der Faszination für die Materialien Glas und Porzellan. Beide Materialien haben sehr gegensätzliche Eigenschaften. Glas ist durchsichtig und reflektiert ein kaltes, hartes Licht. Porzellan dagegen ist undurchsichtig, matt und hat eine natürliche, warme Atmosphäre. In ihren Kollektionen hebt Beru Inou den Charakter der Materialien hervor und lässt „süße“ Schmuckstücke in schlichten Formen und pastelligen Farben entstehen.

Knallbraun ist Mo Freiknechts ist Mo Freiknechts Druckgrafikatelier in Wuppertal. Dort werden die unterschiedlichsten Motive entworfen, in Linoleumplatten geschnitten und von Hand gedruckt. Figürlich und geometrisch, farbenfroh und schlicht, um die Ecke und direkt. Jede Grafik ist limitiert, nummeriert und signiert und somit etwas ganz Besonderes. Außerdem entstehen im Atelier noch andere tolle Dinge, z. B. formschöne Magnete, bunte Pins, Porzellanbecher und ganz neu: Friendly Socks – Socken mit Gesicht.

Produkte mit Historie, Seele und Zukunft. Es geht um Handwerk, um Haptik, um Herzblut bei der Sache. Das Unternehmen und Fachgeschäft für Lebensqualität in Düsseldorf-Flingern MORITZ WENZ STUDIO dient als Plattform und Schnittstelle zwischen traditionellen Manufakturen und modernem Entrepreneurship. Die Philosophie dabei ist die Zusammenarbeit sowie die Fertigung mit kleinen Unternehmen und Familienbetrieben. Die Verankerung im regionalen Umfeld fördert Manufakturen sowie altes Wissen und Fertigungstechniken.

NOMOO steht für „keine Kuh“ und ist der Beweis dafür, dass leckeres Eis nicht aus tierischen Zutaten bestehen muss. Auf der Basis nachhaltiger Bio-Zutaten hat NOMOO ein einzigartiges Eiserlebnis entwickelt, das vollkommen frei von Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern und künstlichen Farbstoffen ist. Denn das Unternehmen legt besonders viel Wert darauf, dass der natürliche Geschmack der jeweiligen Hauptzutat zu einer einzigartigen Geschmacksexplosion führt. Ohne Laktose, Gluten und Soja ist NOMOO für jeden etwas. Die Nachhaltigkeit steckt aber nicht nur im Eis, auch die Verpackung ist frei von Plastik. Das erlaubt Menschen, NOMOO mit gutem Gewissen zu genießen.

Onomao ist die Idee, schöne Produkte aus traditionellem Handwerk mit modernem Design zu verbinden. Nachhaltigkeit und fairer Handel sind für onomao dabei Grundvoraussetzung. Durch die enge Verwurzelung zu Portugal machten sich die Gründer im Sommer 2018 auf die Suche nach portugiesischen Manufakturen, mit denen sie eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe beginnen konnten. onomao ist das Resultat dieser Suche.

Stefan Schwander ist unabhängiger Möbelbauer und Mitglied des Designkollektivs Teilmöbliert, das bereits seit 10 Jahren aus Produkt- und Möbeldesignern in Düsseldorf besteht. Schwander beschäftigt sich seit einem Jahr intensiv mit Beistelltischen, bei denen eine Tischfläche auf einem Metallgestell (eine fortlaufende Linie aus 12 mm Stahl, gepulvert) zu schweben scheint und dadurch Leichtigkeit, Eleganz und eine skulpturale Anmutung zur Geltung gebracht wird. Die Möbel wirken wie auf halbem Weg zwischen Funktion und Skulptur.

Stil-Mix steht für Qualität im Metier Handarbeit. Designerin Evelina Wilke gründete ihr Label 2012. In ihrem Atelier nahe Osnabrück entwerfen und fertigen sie und ihr Team hochwertige Lederwaren mit einem Fokus auf Nachhaltigkeit. Stil-Mix-Taschen bestehen zu 80 % aus Restposten der Industrie. Stil-Mix hilft so effektiv Abfall zu vermeiden. Zudem garantieren das zeitlose Design und die hochwertige Verarbeitung Stil-Mix-Produkten ein langes Leben.

Das Label STREHLOW steht für eine avantgardistische Kollektion, die sowohl von Frauen als auch von Männern getragen wird. Innovative Schnitttechniken mit überraschenden Details sowie farbliche Akzentuierungen prägen einen eigenwilligen, unverkennbaren Stil. Die Kollektion wird ständig weiterentwickelt. Somit ist jede Präsentation eine Momentaufnahme eines kontinuierlich fortschreitenden Entwicklungsprozesses.

itisnovember DER SUPER MARKT le bloc © Der Super Markt

itisnovember DER SUPER MARKT le bloc © Der Super Markt

itisnovember DER SUPER MARKT le bloc © Der Super Markt