HEINZ MACK
vorr. 16. Februar bis 30. Mai 2021

Der Kunstpalast widmet Heinz Mack (*1931 im Jahr seines 90. Geburtstages eine Ausstellung, die vornehmlich sein künstlerisches Schaffen ab den 1950er bis in die 1970er Jahre hinein präsentiert. Die Werkauswahl von etwa 100 Arbeiten fokussiert zentrale Stationen in Macks Werdegang wie das Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie, die ZERO-Zeit, lichtkünstlerische Environments sowie die Eroberung des Landschaftsraums durch Großprojekte in freier Natur. Neben provokanten Formexperimenten richtet die Ausstellung ihren Blick zudem auf die Rolle von Musik und Strukturalismus, die wie das Naturstudium großen Einfluss auf Macks Werk ausüben.

Mit bekannten und selten gezeigten Arbeiten bietet die Ausstellung einen gemeinsam mit Heinz Mack erarbeiteten chronologischen Rundgang. In verschiedenen Themenschwerpunkten wird ein facettenreiches Bild Œuvres vorgestellt. Neben Gemälden, Skulpturen und lichtkinetischen Installationen umfasst die Schau auch Architekturvorhaben, Fotografie, Film und Bühnenbild. Legendäre Land-Art-Projekte führen die Besucherinnen und Besucher anhand von Einzelwerken und medialen Dokumentationen in die nordafrikanische Wüste und das arktische Polarmeer.

Kuratorin: Heike van den Valentyn

 

 

Heinz Mack
Licht-Architektur (Modell für eine schwimmende Forschungsstation in der Arktis), 1976
Fotografie: Thomas Höpker, Courtesy Archiv Atelier Mack
© Heinz Mack/VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

Pressekontakt Kunstpalast

Marina Schuster Leiterin Presse / Pressesprecherin
T +49 (0)211-566 42-500
marina.schuster@kunstpalast.de

Christina Bolius Mitarbeiterin Presse
T +49 (0)211-566 42-502
christina.bolius@kunstpalast.de

Pressekontakt Robert-Schumann-Saal

Eckart Schulze-Neuhoff Leiter Robert-Schumann-Saal
T +49 (0)211-566 42-220
eckart.schulze-neuhoff@kunstpalast.de

Ulla Baumeister Projektmanagerin Robert-Schumann-Saal
T +49 (0)211-566 42-221
ulla.baumeister@kunstpalast.de