Andreas Achenbach

Revolutionär und Malerfürst

Museum Kunstpalast in Zusammenarbeit mit dem Museum LA8 Baden-Baden

3.2.2018 bis 27.5.2018

Zurück zu: Museum | Ausstellung

zurückFilter

Der Kunstpalast mit seiner einzigartigen Sammlung von Werken der Düsseldorfer Malerschule widmete Andreas Achenbach (1815-1910) als einem ihrer bedeutendsten Protagonisten eine ungewöhnliche Ausstellung mit größtenteils unveröffentlichten Werken und Lebensdokumenten.

Die ausgestellten Gemälde, Zeichnungen, Druckgraphiken, Skizzenbücher, Briefe und Dokumente stammen aus einer privaten Sammlung, die über Jahre von einem ausgewiesenen Achenbach-Kenner zusammengetragen wurden.

Die Ausstellung regte dazu an, dieses große Malergenie des 19. Jahrhunderts unter neuen Vorzeichen zu entdecken und als eine Künstlerpersönlichkeit zwischen den gegensätzlichen Polen Revolutionär und Malerfürst neu zu bewerten.

Die Ausstellung wurde gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und von der Kunststiftung Paffrath.

Andreas Achenbach | Die Bucht von Neapel mit rauchendem Vesuv, 1845, Öl auf Leinwand, Privatsammlung © Museum LA8 Baden-Baden