Night and Day

Der Fotokünstler Axel Hütte gehört zu den wichtigsten Vertretern der Düsseldorfer Fotoschule.

23.9.2017 - 14.1.2018

Zurück zu: Museum | Ausstellung

zurückFilter

Für seine Aufnahmen, die insbesondere die Wahrnehmung von Landschaft oder Architektur thematisieren, bereist Axel Hütte alle Kontinente. Seine Motive findet der Künstler in den Metropolen, auf alpinen Gletschern oder im südamerikanischen Dschungel. Seine Aufnahmen überraschen den Betrachter mit ungewöhnlichen Bildstrukturen und Wahrnehmungsphänomenen, die seine Fotoarbeiten weit jenseits des Dokumentarischen verorten.

Die bislang umfassendste Werkschau des Düsseldorfer Fotografen präsentiert ca. 70 großformatige Nacht- und Tagbilder aus den Jahren 1995 bis 2017, darunter bislang unveröffentlichte Arbeiten aus Kanada und USA. Seinen Nachtzyklus begann Hütte mit spärlich beleuchteten Landschaften, in späteren Jahren fokussierte er den Blick auf illuminierte Großstädte in Europa, Amerika und Asien. Zeitgleich fand eine Ausstellung im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop: Axel Hütte. Frühwerk (24.9.2017–7.1.2018) statt.

Zu der Ausstellung ist ein Katalog im Verlag der Buchhandlung Walther König erschienen. [Museumsausgabe: 39,90 €, Buchhandelsausgabe: 49,90 €]

Die Ausstellung wurde unterstützt von der NATIONAL BANK AG.

Axel Hütte, San Fernando de Atabapo, Venezuela, 2007, C-Print, 172 x 237 cm, Courtesy Galería Helga de Alvear, Madrid © Axel Hütte