Landsberg-Preis

Monika Stricker – Crawler, Flicker, Pierrot

20.6.-25.7.2021

Im NRW-Forum zeigt die im Jahr 2020 mit dem Landsberg-Preis ausgezeichnete Künstlerin Monika Stricker (*1978) eine Auswahl ihrer neuesten Gemälde sowie eine Projektion. Ihre Arbeiten setzen sich eingehend mit der Anatomie des menschlichen Körpers und seiner geschlechtlichen Funktion auseinander. Für die Künstlerin, die bisher vor allem als Bildhauerin gearbeitet hat, sind Malerei und Projektion zusätzliche Medien, mit denen sie Zugangsweisen zu körperlichen Erfahrungen auslotet. Strickers Bilder strahlen eine intensive Sinnlichkeit aus, die zugleich unklar und verstörend wirkt. Die Künstlerin hat ihre Ausbildung 2005 bei Rita McBride abgeschlossen. Sie lebt und arbeitet in Brüssel.

Der Düsseldorfer Unternehmer Georg Landsberg, der Stifter des jährlich ausgelobten Kunstpreises, ist dem Kunstpalast seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden. Seit 2019 verleiht Landsberg gemeinsam mit einer Fachjury den nach ihm benannten Preis an Absolvent*innen der Kunstakademie Düsseldorf, deren Abschluss mindestens zehn Jahre zurückliegt. Der Kunstpreis würdigt und fördert Künstler*innen, die sich durch eine eigenständige Position auszeichnen. 

Eintritt:   frei

 

 

 

 

 

Guardian, 2021, 40x50cm, Öl auf Leinwand © courtesy Monika Stricker / Clages, Köln, dépendance, Brüssel, Foto: Monika Stricker

 

 

 

 

 

 

 

 

Monika Stricker, Foto: Monika Stricker

Grotta, 2021, 40x50cm, Öl auf Leinwand © courtesy Monika Stricker / Clages, Köln, dépendance, Brüssel, Foto: Monika Stricker