Kabinettausstellung - Schenkung von Wolfgang Hanck

Wolfgang Hanck, katholischer Pfarrer i. R., ist ein leidenschaft­licher Sammler zeitgenössischer Zeichnungskunst

3.10. - 12.1.2020

Zurück zu: Museum

zurückFilter

Bereits vor elf Jahren hat er dem Kunstpalast über 1800 Werke geschenkt. Anlässlich seines 80. Geburtstags bedenkt Wolfgang Hanck den Kunstpalast erneut mit einer großzügigen Schen­kung.

Neben einigen Gemälden finden 76 Arbeiten auf Papier von insgesamt 39 Künstlerinnen und Künstlern Eingang in die Sammlung des Kunst­palastes. In dem Schenkungskonvolut befinden sich Werke von Rania Akl (*1982), Kaja el Attar (*1979), Canan Dagdelen (*1960), Felix Droese (*1950), Henrik Eiben (*1975), Andreas Fink (*1973), Pius Fox (*1983), Jonas Hafner (*1940), Lena von Goedeke (*1983), Alan Johnston (*1959), Akane Kimbara (*1971), Ben Kruisdijk (*1981), Heinrich Küpper (1919-2009), Stefan Löffelhardt (*1959), Christiane Löhr (*1965), Ruth May (*1974), Monika Michalko (*1982), Ronald Noorman (1951–2018), Lars Otten (*1982), Danica Phelps (*1971), Christine Reifenberger (*1964), Sebastian Rug (*1974), Nora Schattauer (*1952), Hanns Schimansky (*1949), Malte Spohr (*1958), Rainer Storck (*1955), David Storey (*1948), Martin Streit (*1964), Johan Tahon (*1965), Gerd und Uwe Tobias (*1973), Hana Usui (*1974), Irene Weingartner (*1971), Ralf Witthaus (*1973), Natalia Załuska (*1984), Andrea Zaumseil (*1957) und Uli Zwerenz (*1958).

Eine Auswahl aus diesem Konvolut wird anlässlich der Übergabe der Schen­kung erstmals der Öffent­lichkeit präsentiert.

Kuratorin: Gunda Luyken

 

 

 

Danica Phelps | 62 from income's outcome, 3rd generation, 2013, Bleistift, Aquarell, Gouache, Japan­papier, Recyclingpapier auf Papier auf Holz, 44,9 x 22,8 cm, Foto: Galerie Werner Klein, Köln © Danica Phelps