Jutta-Cuny-Franz-Award

Zur bleibenden Erinnerung an die Bildhauerin Jutta Cuny (1940–1983) hat die Mutter der Künstlerin, Dr. Ruth-Maria Franz (1910–2008) den Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis gestiftet.

Zurück zur Sammlung

zurückFilter

Jutta Cuny zählte seit der Mitte der 1970er Jahre bis zu ihrem tragischen frühen Unfalltod zu den profiliertesten Glasbildhauerinnen in Europa. Ihre in Sandstrahltechnik aus dem massiven Material gearbeiteten Bildwerke eröffneten der Glasgestaltung neue Möglichkeiten. Ihre kubischen, klar geformten und polierten Glasblöcke erhielten Gestalt durch eine komplexe, mattierte Innenform. Im durchsichtigen Glas fand Jutta Cuny den ihr gemäßen Werkstoff, den sie mit anderen Materialien kontrastierte.

Dank großzügiger Schenkungen und dem Vermächtnis von Ruth-Maria Franz verfügt das Glasmuseum Hentrich heute über den künstlerischen Nachlass von Jutta Cuny, einschließlich fünf ihrer Hauptwerke und mehrerer kleinerer Arbeiten, und damit über die wohl umfassendste Sammlung von Werken der Künstlerin in öffentlichem Besitz.

Die Jutta Cuny-Franz Foundation hatte zunächst ihren Sitz in Wien und wurde auf Wunsch der Gründerin 1994 auf das Glasmuseum Hentrich in Düsseldorf übertragen. Das Glasmuseum, ein Teil des Kunstpalastes (damals Kunstmuseum Düsseldorf), übernahm damit die Verantwortung für die künftige Erfüllung der Aufgaben der Foundation.

Ziel der Jutta Cuny-Franz Foundation ist die weltweite Förderung junger Künstlerinnen und Künstler, die außergewöhnliche Leistungen erwarten lassen und in deren Arbeiten Glas eine maßgebliche Rolle spielt. Wesentliches Instrument der Stiftung ist die Vergabe von Preisen alle zwei Jahre. Der Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis ist mit 10.000 Euro dotiert, zwei Förderpreise sind jeweils mit 1.500 Euro ausgestattet.

Zu den Aktivitäten der Foundation zählt auch die Ausstellung von Arbeiten früherer Preisträger in Düsseldorf. Eine große Überblicksausstellung fand im Jahr 2000 unter dem Titel „Zugriff—Spirited Approach“ statt.

Jutta Cuny | September 1982, Foto: Ruth-Maria Franz

Die Preisträger 2019 

Wir danken allen Künstlerinnen und Künstlern, die sich beworben haben. Es sind dieses Jahr 232 Bewerbungen aus 43 Ländern eingegangen.

Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis, dotiert mit 10.000 €:
Evelina Rajca

 

 

 

 

 

 

 

Förderpreise, jeweils dotiert mit 1.500 €:
Sun Ju Lee
Ayako Tani

Ehrendiplome:
Matthew Everett
Michie Kagajo
Haruna Oki
Sharon Scheyer
Chong Zhang

Evelina Rajca | „smart.ing bodies“, 2018, 20 × 20 × 20 cm (Glas), Foto: G.J. van Rooij


Sun Ju Lee | „Enfolded Surface“ (umfasste Oberfläche), 2017, variable Maße (jedes Bild ca. 30 × 30 cm), Foto: Künstlerin

Ayako Tani | „Murmuration“ (Vogelschwarm), 2018, 75 × 150 × 2,5 cm, Foto: Jo Howell

Die Bewerbungsfrist ist am 14. Oktober 2018 abgelaufen.

Allen teilnehmenden Künstlern und Künstlerinnen gilt unser herzlicher Dank und die besten Wünsche! Die Sitzung der Jury ist bereits für November geplant. In den Wochen darauf - voraussichtlich noch in diesem Jahr - informieren wir über das Ergebnis sowie über Ort und Datum der Preisverleihung. Sollten Sie teilgenommen haben, aber bis Mitte Januar nichts von uns hören, melden Sie sich bitte.

Wichtiger Hinweis an alle Teilnehmer: Bitte halten Sie uns über Änderungen Ihrer e-mail-Adresse auf dem Laufenden, sonst können wir Sie nicht benachrichtigen.

 

Der Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis ist mit einer Dotation von 10.000 Euro für den Hauptpreis sowie mit je 1.500 Euro für zwei Förderpreise ausgestattet. Im Falle gleichwertiger Bewerber/innen kann der Preis geteilt werden. Die Preise und eine weitere Anzahl undotierter Ehrendiplome werden alle zwei Jahre verliehen. Die Arbeiten der Preisträger und eine Auswahl weiterer Einsendungen werden in der Zeitschrift „Neues Glas/New Glass“ publiziert.

Die Vergabe der Auszeichnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges durch eine Jury. Der Jury der Jutta Cuny-Franz Foundation gehören an:
Prof. Dr. Christoph Brockhaus, ehem. Direktor, Lehmbruck Museum
Prof. Mischa Kuball, Künstler und Professor, Kunsthochschule für Medien Köln
Dr. Dedo von Kerssenbrock-Krosigk, Leiter Glasmuseum Hentrich
Dr. Helmut Ricke, ehem. Leiter Glasmuseum Hentrich
Hon. Prof. RA Dr. Elisabeth Scheuba, Rechtsanwältin.

Kontakt
Jutta Cuny-Franz Foundation
Kunstpalast
Ehrenhof 4–5
40479 Düsseldorf
Deutschland
cuny@kunstpalast.de

Die Bildhauerin Jutta Cuny in ihrem Atelier | um 1982, Foto: Enrico Cattaneo, Mailand

Die Bildhauerin Jutta Cuny in ihrem Atelier | um 1982, Foto: Enrico Cattaneo, Mailand

Rückblick 1987–2017
 
2017

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Anjali Srinivasan, Indien

FÖRDERPREISE
Thomas Kuhn, Deutschland
Madisyn Zabel, Australien

EHRENDIPLOME
Ruifeng Guo, China
Anne Vibeke Mou, Dänemark
Antje Plath, Deutschland
Elina Salonen, Finnland
Leo Tecosky, USA

 

2015

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Rui Sasaki, Japan

FÖRDERPREISE
Maria Bang Espersen, Dänemark
Anne Weber, Deutschland

EHRENDIPLOME
Marion Delarue, Frankreich
Abram Deslauriers, USA
Alex Lebus, Deutschland
Seaum Shim, Südkorea
Zac Weinberg, USA

 

2013

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Alexandra Mureşan, Rumänien

FÖRDERPREISE
Eunsuh Choi, Korea
Maria Koshenkova, Russland

EHRENDIPLOME
Marie-Anne Baccichet, Frankreich
Jeffrey Sarmiento, USA

 

2011

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Julius Weiland, Deutschland

FÖRDERPREISE
Shige Fujishiro, Japan
Tara Woudenberg, Niederlande

EHRENDIPLOME 
Andrea Flemming, Deutschland
Lisa Anne Bate, Großbritannien
Pernille Braun, Dänemark
Anne Petters, Deutschland
Phil Vickery, Großbritannien

 

2009

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
C. Matthew Szösz, USA

FÖRDERPREISE 
Woo Ruby, China
Kristiina Uslar, Estland

EHRENDIPLOME
Helen Acosta Iglesias, Spanien
Teresa Almeida, Portugal
Anna Lena Grau, Deutschland
Maki Imoto, Japan
Romana Schmalisch, Deutschland
Ieva Strazdina, Lettland

 

2007

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Karen LaMonte, USA

FÖRDERPREISE
Kazue Taguchi, Japan
Julius Weiland, Deutschland

EHRENDIPLOME
Stephanie Carlton-Smith, Großbritannien
Hilary Crawford, Australien
Daniela Schönbächler, Schweiz
Gaea Todd, Großbritannien
Kristiina Uslar, Estland

 

2005

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Anna Viktoria Norberg, Schweden

FÖRDERPREISE 
Marta Klonowska, Polen
Wilken Skurk, Deutschland

EHRENDIPLOME 
Dafna Kaffeman, Israel
Marc Lepilleur, Frankreich
Anneliese Sojer, Österreich
Yashiko Tsuchida, Japan
Andreas Wolff, Deutschland

 

2003

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Christiane Budig, Deutschland

FÖRDERPREISE
Philippa Beveridge, Großbritannien
Asya Reznikov, USA

EHRENDIPLOME
Simone Fezer, Deutschland
Frida Fjellman, Schweden
Danuta Karsten, Polen
Simona Pries, Deutschland
Wilken Skurk, Deutschland

 

2001

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Christoph Stark, Deutschland

FÖRDERPREISE
Nicole Chesney, Australien
Anders Christian Myhraas, Norwegen

EHRENDIPLOME 
Hartmann Greb, Deutschland
Claudia Heinzler, Deutschland
Alain-Jacques Levrier-Mussat, Frankreich
Andrea Morucchio, Italien
Christine Sabel, Deutschland

 

1999

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Marta Gibiete, Lettland

FÖRDERPREISE
Yeun-kyung Kim, Korea und Frankreich
Steffen Orlowski, Deutschland

EHRENDIPLOME 
Sabine Müller-Funk, Deutschland
Daniela Schönbächler, Schweiz
Æsa Björk Thorsteinsdottir, Island
Myeong-Sook Yun, Korea

 

1997

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Claudia von Funcke, Deutschland

FÖRDERPREISE 
Lene Bødker, Dänemark
Pilar Aldana-Mendez, Kolumbien und Spanien

EHRENDIPLOME
Monika Ihl, Deutschland
Anna Victoria Norberg, Großbritannien
Tiina Sarapu, Estland
Fabian Schmid-Heinisch, Deutschland
Elizabeth Swinburne, Großbritannien
Elke Werchan, Deutschland

 

1995

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Isabel Almeida, Portugal und Belgien

FÖRDERPREISE
Anna Skibska, Polen
Anja Isphording, Deutschland

EHRENDIPLOME
Lene Bødker, Dänemark
Michael Kienzer, Österreich
Anne-Sophie Lidgren, Schweden
Natassa Pagadogamvraki, Griechenland
Sally Rogers, USA

 

1993

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Wanda Bianchino, Italien

FÖRDERPREISE
Elizabeth Swinburne, Großbritannien
Adriana Popescu, Rumänien

 

1991

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Sabine Müller-Funk, Deutschland und Österreich

 

1989

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Kristin Rapp-Thomas, Schweden

 

1987

JUTTA-CUNY-FRANZ-ERINNERUNGSPREIS
Maria Lugossy, Ungarn