Dezember | Walter Ophey

Das Kreuzigungsbild ist nach derzeitigem Kenntnisstand Opheys einzige erhaltene Glasmalerei.

Zurück zur Sammlung

zurückFilter

Seine Experimente mit dieser Technik, die schon durch das Material zwei wesentliche Aspekte seines Schaffens verbindet – Licht und Farbe –, beginnen mit Opheys Hinwendung zu christlichen Bildthemen kurz vor dem Ersten Weltkrieg. Weitere Entwürfe für Glasfenster entstehen im Zusammenhang mit den Kirchengestaltungen ab Mitte der 1920er Jahre, die allerdings nicht mehr zur Ausführung gelangten.

Walter Ophey | Kreuzigung, um 1913, Bleiverglasung, 46,2 x 45,6 cm, Kunstpalast, Düsseldorf, Foto: Horst Kolberg

Video